Konrad Eberle

Der schwäbische Wachtmeister ist nicht nur beeindruckend unscheinbar, sondern verfügt auch über beneidenswerte Verhörmethoden.

© Münchner Stadtarchiv
»Seine farblose Erscheinung sorgte dafür, dass er sich an jeden anpassen konnte. Er ahmte sogar, einem verbalen Chamäleon gleich, die Dialekte seiner Gesprächspartner nach. Innerhalb von Sekunden fand er sich in den Singsang und die Begrifflichkeiten jeden Dorfkolorits ein, wie ein vollkommen entleerter Resonanzraum, in den man alles hineinrief, ohne daran zu denken, dass man mit einem Polizisten sprach.«